SteinKunst Serviettentechnik, Tipps und Materialempfehlungen

Aktualisiert: Aug 25

In den letzten Wochen habe ich sehr viel zum Thema SteinKunst gemacht. Zahlreiche Tutorials findet ihr hier unter den Blogartikel oder auf meinen YouTube-Kanal. Ich bin stehts bemüht, dass ich Anleitungen bzw. Tutorials erstelle die auch jeder Anfänger leicht umsetzen kann, um es ein wenig abwechslungsreicher und interessanter zu gestalten achte ich darauf, verschiedene Techniken und Kombinationen zum Einsatz zu bringen. So gibt es inzw. unterschiedliche Motive - von fantasievoll gemalt, über gestempelt oder schlicht mit Serviettentechnik. Da ist sicher für jeden was dabei (hoffe ich) :-) Da ich oft nach verwendeten Materialien gefragt werde habe ich euch diese mit Anwendertipps zur Serviettentechnik im folgenden Artikel zusammengefasst. Als Übersicht gibt es die auch auf meiner Website. HIER


Zu Beginn


Mir macht das Steine suchen an sich schon Spaß, letztens wurde es gleich mit einer kleinen Ausfahrt mit dem Standuppaddel verbunden. Zurück ging es dann etwas tiefer gelegt mit kiloweise Steine mit an Board :-) Zudem ist es eine tolle Gelegenheit an der frischen Luft oder eine nette Idee als Familienspaziergang am Wasser, Wegrand - überall wo Steine zu finden sind.


Die Steine werden immer zuerst gewaschen, wenn diese sehr verschmutzt sind, kann auch ein wenig Spühlmittel genommen werden.


Grundierung


Ich grundiere fast all meine Steine mit weißer Acrylfarbe*. Dies gibt mir nachher die Möglichkeit mit jeder Technik weiter zu arbeiten. Auf weißem Untergrund kommen die Farben besser zur Geltung, speziell bei der Serviettentechnik bleiben die Farben nur bei hellem Hintergrund erhalten. Die Farbe wird entweder mit einem Schwamm oder weichen Pinsel* aufgetragen. Eventuell sind 2 Schichten notwendig. Immer gut TROCKNEN lassen bevor ihr zum nächsten Schritt über geht.


Gestaltung

Viele malen ausschließlich mit Acrylstiften*, andere sind im Umgang mit den Acrylfarben* geschickter. Ich bin hier ein Mixer, und entscheide es nach Motiv. Große Flächen male ich mit den Farben, für die kleineren Motive oder Schriftzüge nehme ich gerne die Acrylstifte zur Hand.


Es gibt zahlreiche Tutorials von mir in Kombination mit Serviettentechnik. Warum? Sie ist leicht umsetzbar, für Anfänger bestens geeignet und die mutigeren Maler können hier ganz schnell und einfach tolle Kombinationen zaubern. So kommt auch das "Malen" selbst nicht zu kurz. Bei dieser Technik gibt es mindestens ein vorgegebenes Grundmotiv und mit ein paar kleinen Tipps ein garantiertes Erfolgserlebnis. So ist die SteinKunst für Maler und Bastler gleichermaßen interessant.


Ein paar Tipps, die ihr beachten sollet

  1. heller Untergrund damit die Farbenpracht der Serviette nicht verloren geht.

  2. nur die oberste Schicht der Serviette wird verwendet

  3. an den Pinsel-Wassertrick oder zupfen anstelle von ausschneiden denken (nicht bei allen Motiven einsetzbar - jedoch bei den meisten)

Die oberste Schicht wird auf den Untergrund mit Serviettenlack (Serviettentechnikkleber)* aufgetragen, bei größeren Motiven in der Mitte beginnen. Von Innen nach Außen arbeiten. Mäßig Druck und nicht zu oft über eine Stelle, damit die Serviette nicht reißt. Gut trocknen lassen, bevor ihr zum nächsten Arbeitsschritt über geht.


Highlights


Uni-ball eye* für sehr feine Linien, der Malgrund muss dazu trocken sein. Auch mit dünnen Acrylstiften* können Highlights oder Schriftzüge gesetzt werden. Die Posca schwarz/weiß* kommen bei mir auch immer wieder zum Einsatz.

Ein kleiner Hinweis: Achtet bitte bei sehr rauen Steinen darauf, dass ihr mit den Stiften nicht zu fest aufdrückt, sonst ist die Spitze schnell in Mitleidenschaft gezogen. Übrigens für größere schwarze Flächen verwende ich oft auch einen schwarzen Edding* anstelle vom Acrylstift, da hab ich - und sicher einige von euch - unterschiedliche Größen zu Hause.


PerlenPen´s* (Dekopointer oder Perlenstifte wie sie auch genannt werden) mein absoluter Liebling und ein MustHave :-). Ihr werdet staunen was ein paar zusätzliche Punkte noch bewirken :-) Ihr könnt auch mit Windowcolor-Farben* Umrandungen machen, die Linien bleiben nach der Trockenzeit erhaben. Bevor ihr hier die Schlussversiegelung macht (lackiert) unbedingt einige Tage gut austrocknen lassen.



Indem ich selbst viel mit Serviettentechnik arbeite nehme ich oft diesen Lackkleber* als abschließende Versiegelung. So ist der Stein auch mit wasserfesten Stiften noch zusätzlich geschützt. Weitaus schneller kann man jedoch mit Sprühlack* arbeiten. Wer größere Mengen Steine malt ist hier sicher gut beraten.


Ganz NEU gibt es jetzt eine Bastelflohmarkt Gruppe wo ich übrig gebliebene Servietten die ich in den Videos verwende verkaufe, nur solange der Vorrat reicht.




Kreative Grüße

Katharina von und mit #KreativeFantasy

www.kreativefantasy.com


* Werbung // Amazon Affiliate Link: Wenn ihr über diese Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Für euch kostet das Produkt dadurch NICHT mehr!


Zum Schluss: In den Tutorials sieht man mich oft mit Gonisprodukten (Direktvertriebsfirma) arbeiten, davon hab ich einige Artikel zu Hause, die sind auch wirklich top - jedoch nicht allzu preiswert. Wer ebenfalls ein Gonisliebhaber- bzw. -kenner ist kann diese natürlich gerne verwenden. In diesem Artikel hab ich jedoch bewusst preiswerte Alternativen, von mir bekannten Markenprodukten gewählt.

© seit 2016 KreativeFantasy, K.Howanietz, Niederösterreich                                                                                                                                   Kontaktinfo                   
www.kreativefantasy.com

  • Facebook Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram
  • Youtube-Kanal